1
2
3
4
5

Spaltzugprüfung

Um zielsicher Steine herstellen zu können, müssen die Baustoffeigenschaften genau unter die Lupe genommen werden. Das gängige Prüfverfahren für Pflastersteine ist die sogenannte Spaltzugprüfung. Damit wird die Festigkeit der Steine überprüft. Bei dem Verfahren werden fluchtende Schneiden auf den Prüfkörper gesetzt und belastet. Der Lasteintrag wird über spezielle Presspappstreifen gleichmäßig eingeleitet, bis zur Zerstörung. Über die Länge des Lasteintrags und die Steinhöhe wird anschließend die Versagensspannung beim Spaltzug ermittelt.

Gute Steine verabschieden sich mit einem Knall zwischen 4 und 7 MN/m². Die geregelte Mindestfestigkeit liegt bei 3,6 MN/m². Das bedeutet, dass man einen Quadratmeter Spaltfläche mit dem Gewicht von 250 übereinander gestapelten Mittelklassewagen belasten kann. Die Steinfestigkeit ist damit auf der sicheren Seite.

Vielen Dank an unseren Kunden:
                  Basalt- & Betonwerk Eltersberg GmbH & Co. KG
der uns dieses Video und die Beschreibung zur Verfügung gestellt hat.

 
 

Wir unterstützen Sie dabei mit unseren Lösungen

So erreichen Sie uns

FORM+TEST Seidner&Co. GmbH
Zwiefalter Straße 20
88499 Riedlingen

Sie können Sich vorstellen bei uns Karriere zu machen? Dann besuchen Sie unsere Karriere & Jobmöglichkeiten.

Unternehmensfilm

Lernen Sie uns mit diesem kurzen Video besser kennen: play

© 2004-2017 FORM+TEST GmbH