1
2
3
4
5

Anwendungen

  • Biegeprüfung

    Biegeprüfung

    Der Biegeversuch oder Biegezugversuch ist eine bewährte Prüfmethode, wenn es um die zerstörende Prüfung von Werkstoffen geht. Verschiedene Arten des Biegeversuches sind in der Praxis gängig. Hauptsächlich unterscheiden sie sich in der Probenlagerung und der Anzahl der Lasteinleitungen.

  • Brückenlagerprüfung

    Brückenlagerprüfung

    Die Untersuchung und Prüfung von Lagern und Komponenten für den Brücken- und Hochbau, von Brückenlagern und Bauwerkslagerungen ist unerlässlich, um deren Sicherheit zu erhöhen.

  • Druckprüfung

    Druckprüfung

    Zur Ermittlung der Druckfestigkeit an Werkstoffen außerhalb der Baustoffprüfung bieten wir Standardmaschinen oder auf die Applikation abgestimmten Druckprüfmaschinen an. Je nach Ausführung können diese auch für anderer Tests oder für mehraxiale Prüfungen eingesetzt werden. Kombinierte Lösungen oder Maschinen für Einpress- oder Stauchversuche.

  • Dübelauszugsprüfung

    Dübelauszugsprüfung

    In Deutschland entstand er erste industriell gefertigte Dübel im Jahr 1926. Seitdem sind in der Befestigungstechnik eine Vielzahl von unterschiedlichsten Systeme auf dem Markt. Zahlreiche Anwendungsbeispiele in der Praxis erfordern fundierte Untersuchungen bezüglich des Tragverhaltens mit Hilfe von Auszugversuchen.

  • E-Modulprüfung

    E-Modulprüfung

    Prüfvorrichtungen für die E-Modulmessungen an Betonprobezylinder, Betonprobewürfel, Betonbohrkernen, Betonbalken, Zementprismen, Mörtelprismen, Estrichprismen.

  • Ermüdungsprüfung

    Ermüdungsprüfung

    Zur Prüfung der Materialermüdung / Schwingfestigkeit an Werkstoffen und Bauteilen werden dynamische Prüfsysteme in unterschiedlichster Ausführung eingesetzt. Wichtig ist eine dauerfeste Auslegung der Komponenten, um die zyklischen Belastungen bei solchen Dauerschwingversuche und Lebensdauertests massiv entgegenwirken zu können.

  • Festbetonprüfung

    Festbetonprüfung

    Abriebprüfung, Probekörperformen, Probenschleifmaschinen, Prüfmagnete für Betonüberdeckung, Reifecomputer, Druckfestigkeitsprüfung

  • Frischbetonprüfung

    Frischbetonprüfung

    Konsistenzbestimmung am Frischbeton, Konsistenzmessung an selbstverdichtendem Beton SVB, Luftgehaltsprüfer,Reifecomputer MC 21, Beton-Penetrometer

  • Gesteinskörnungsprüfung

    Gesteinskörnungsprüfung

    Prüfverfahren, um die Eigenschaften von Gesteinskörnung festzustellen. Zu den allgemeinen Prüfverfahren gehören das Prüfen der Kornzusammensetzung, der Kornform, der Schüttdichte, der Kornrohdichte, des Frost-Widerstands sowie die Prüfung auf Vorhandensein schädlicher Bestandteile. In DIN EN 932 und DIN EN 933 sind Prüfverfahren für Gesteinskörnung genormt.

  • Gesteinsprüfung

    Gesteinsprüfung

    Jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der Gesteinsprüfung machen FORM+TEST zu einem gefragten Partner der Geowissenschaften. Mit unseren Prüflösungen lassen sich typische felsmechanische Kenngrößen wie einaxiale Druckfestigkeit und E-Modul ermitteln oder Druck- und Temperaturbedingungen an Probekörpern simulieren.

  • Glasprüfung

    Glasprüfung

    An Bauglas werden heute extrem hohe Anforderungen gestellt. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, die Festigkeit des Werkstoffs für die jeweilige Anwendung zu ermitteln. Nur absolut hochwertige Prüfsysteme stellen sicher, dass die Ergebnisse für die entsprechenden Zulassungen anerkannt werden.

  • Haftzugprüfung

    Haftzugprüfung

    Zur Prüfung der Haftzugfestigkeit / Oberflächenzugfestigkeit von Beton, Putz, Estrichmörtel, Mörtel, Beschichtungen, Anstrichen u.v.m Gemäß Normen bzw. Vorschriften: DIN 1048, Teil 2 – Ausgabe Juni 1991, ZTV – ING 01/2003, ZTV - SIB '90, DIN EN 13892-8 Entwurf Februar 2001, DIN 18 555, Teil 6, ISO 4624, SIA 2002, BS 1881 Part 207. Geräte mit größeren oder kleineren Zugkräften können auf Anfrage angeboten werden.

  • Innendruckprüfung

    Innendruckprüfung

    Zur statischen und dynamischen Innendruckprüfung von Rohren, Behältern und sonstigen Hohlbauteilen bietet FORM+TEST die geeignete Lösung, angepasst an die jeweilige Prüfaufgabe. Je nach Prüfungsart (Dichtungs-, Berst-, oder Ermüdungsprüfung) kommen unterschiedliche Varianten zum Einsatz.

  • Isolatorenprüfung

    Isolatorenprüfung

    Isolatoren werden je nach Anwendung in der Energietechnik in einem breiten Feld eingesetzt. Sie sorgen für einen zuverlässigen Stromfluss von den Kraftwerken zum Endverbraucher. Je nach Anwendungsgebiet werden Porzellan- oder Kunststoffisolatoren eingesetzt. Deren Länge und Ausführung sind dem jeweiligen Einsatzgebiet angepasst.

  • Kalibrierprüfanlagen

    Kalibrierprüfanlagen

    Zur Kraft-, Weg- oder Deformationsregelung im geschlossenen Regelkreis der Servohydraulik an Druckdosen Ø 40 / 65 mm x Höhe 47 / 100 mm. Kalibrierung von Druckmessdosen mit folgenden Schritten: 1. Anfahren der Prüfmaschine auf den geforderten Messweg. 2. Ablesen der angezeigten Druckkraft am Maschinenregler. 3. Justieren der Druckmessdose 4. Erneutes Prüfen

  • Mehraxiale Prüfung

    Mehraxiale Prüfung

    Verschiedene Werkstoffe, Bauteile und Komponenten werden Belastungen mit mehreren Prüfachsen ausgesetzt, um Versuche und Bedingungen besser nachbilden zu können. Für die Nachweise der Prüfvorschriften sind mehrachsige Prüfmaschinen und Sonderprüfstände möglich, welche auf die spätere Nutzung abgestimmt werden.

  • Metallprüfung

    Metallprüfung

    Metallprüfung stellt die Eigenschaften von Eisen- und Nichteisenmetallen fest. Dabei wird unter anderem über die mechanischen Eigenschaften ermittelt, ob die Werkstoffe sicher, zuverlässig und unversehrt sind. Zur Prüfung gemäß nationaler und internationaler Normen bietet FORM+TEST modulare Prüfsysteme an, die an die jeweiligen Versuchsarten und Temperaturbedingungen angepasst werden können. Wählen Sie einfach das entsprechende Zubehör. Die robusten Prüfeinrichtungen sichern einen hohen Probendurchsatz bei reproduzierbaren Ergebnissen. Die hochpräzise Mess- und Regelungstechnik ist anwenderfreundlich zu bedienen – für eine absolut zuverlässige Steuerung der Anlagen.

  • Rohrprüfung

    Rohrprüfung

    Scheiteldruckprüfung mit der vollen Prüfkraft ohne Stoss oder Schlag an Rohren und Formstücken aus Beton, Stahlfaserbeton und Stahlbeton.

  • Scherprüfung

    Scherprüfung

    Verfahren zur Bestimmung des Scherverhaltens resultieren werden hauptsächlich für die Prüfung von Wärmedämmstoffe und Baustoffen im Bauwesen eingesetzt. Die Probenanordnung wird in den einschlägigen Normen festgelegt. Der normkonforme Prüfaufbau in Kombination mit der Prüfmaschine und den Probenhandling sind für die nutzerfreundliche Bedienung entscheidend.

  • Schienenprüfung

    Schienenprüfung

    Bestimmung der Biegefestigkeit an Eisenbahnschienen.

  • Schwellenprüfung

    Schwellenprüfung

    Statische Ermittlung der maximalen Biegezugfestigkeit an Schwellen (s.o.) unter Berücksichtigung der Normvorgaben an Gleis- und Weichenschwellen aus Beton, Spannbeton-Monoblockschwellen, Spannbetonschwellen für Weichen und Kreuzungen und Sonderformen.

  • Seil- und Kettenprüfung

    Seil- und Kettenprüfung

    Höchste Sicherheit hat bei hochentwickelten Seilen und Ketten oberste Priorität. Um diesen Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, sind gewissenhafte Tests notwendig. Kontinuierliche Qualitätsverbesserungen im Zusammenspiel der Konstruktion und Werkstoffauswahl garantieren eine höhere Lebensdauer. Die Bruchkräfte, das Drehverhalten, oder die max. Biegewechselanzahl werden mit Hilfe von Prüfmaschinen ermittelt.

  • Thermomechanische Prüfung

    Thermomechanische Prüfung

    Die Ermittlung des Werkstoffverhaltens bei kriechrelevanten Temperaturen ist Grundvoraussetzung zur sicheren Auslegung von Hochtemperaturbauteilen. Das zeitlich abhängige Verformungsverhalten unter konstanter thermischer und mechanischer Last nur durch geeignete Langzeitversuche ermittelt werden.

  • Torsionsprüfung

    Torsionsprüfung

    Für Drehwinkelmessungen über einen definierten Drehmomentbereich an Werkstoffen und Bauteilen werden Torsionsprüfmaschinen, oder mit Torsionsantrieben kombinierte Prüfstände in vielen Industriezweigen genutzt. Um die hohen Anforderungen hinsichtlich Drehmoment, Genauigkeit und Reproduzierbakeit zu erreichen, werden hierzu hochwertige Komponenten eingesetzt.

  • Wassereindringprüfung

    Wassereindringprüfung

    An Beton werden heute hohe Anforderungen gestellt. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, die Wassereindringtiefe des Werkstoffs für die jeweilige Anwendung zu ermitteln. FORM+TEST Prüfmaschinen fertigt Prüfsysteme welche die normgerechte Wassereindringprüfung u.a. an Betonwürfel oder Betonzylinder ermitteln. Die Prüfung Der Wassereindringtiefe kann nach DIN EN 12390-8 durch unsere Standartausführung erfolgen.

  • Zeitstandsprüfung

    Zeitstandsprüfung

    Die Zeitstandsprüfung ermittelt das Verhalten von Werkstoffen bei konstanter Prüfkraft und hohen Temperaturen über längere Zeiträume.

  • Zementprüfung

    Zementprüfung

    Konsistenz-Bestimmung, Luftgehalt-Bestimmung, Fließrinne, Probekörperherstellung, Prüfung von Erstarrungszeiten, Schwinden und Quellen

  • Zyklische Prüfung

    Zyklische Prüfung

    Dynamisch zyklische Prüfverfahren zur Beurteilung des der Lebensdauer an Bauteilen, Probekörpern und Strukturelementen.

So erreichen Sie uns

FORM+TEST Seidner&Co. GmbH
Zwiefalter Straße 20
88499 Riedlingen

Unternehmensfilm

Lernen Sie uns mit diesem kurzen Video besser kennen: play

© 2004-2018 FORM+TEST GmbH

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen